Dienstag, 27.06.2017
Zurück zur Startseite

Verwaltungsgemeinschaft
NORDKREIS
WEIMAR

Ein sehr guter 2.Platz


auszeichnungEin sehr guter 2.Platz – also nichts verloren, aber Sieger der Herzen

Der Deutsche Fahrradpreis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS). Als Partner und Sponsoren des Wettbewerbs engagieren sich der Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) und der Verbund Service und Fahrrad g.e.V. (VSF).
Einmal im Jahr zeichnet „Der Deutsche Fahrradpreis“ die besten Projekte der Radverkehrsförderung in den Kategorien „Infrastruktur“, „Service“ und „Kommunikation“ sowie des Film- und Fotowettbewerbs aus. Der erste Platz jeder Kategorie ist mit 3.000 Euro dotiert. In diesem Jahr gingen 129 Bewerbungen für die bundesweite Auszeichnung ins Rennen. Außerdem wurde die „Fahrradfreundlichste Persönlichkeit“ geehrt.

In der Kategorie „Infrastruktur“ belegte Mainz mit der Piktogrammkette den ersten Platz. Die Idee einer Fahrbahnmarkierung überzeugte die Jury vor allem, weil Radfahrern mit einfachen Mitteln deutlich gemacht wird, wann sie trotz Radweg die Straße nutzen dürfen. „Mit dem Projekt beweist die Stadt Mainz, dass effektive Radverkehrsförderung nicht immer teuer und planungsintensiv sein muss. Die Maßnahme kann auch in anderen Kommunen schnell und einfach für sichereren Radverkehr sorgen“, erklärt Laudator Matthias Dießl, der Landrat im Landkreis Fürth und Vorsitzender der AGFK Bayern ist.

Die Bürgerinitiative „Alltagsradwege für unsere Region“ aus Berlstedt sicherte sich mit ihrem hohen Engagement für den Ausbau der lokalen Fahrradinfrastruktur den zweiten Platz vor „Radquadrat – Die Radroute mit Potenzial“, eingereicht von der Stadt Bottrop, auf Platz drei. Der Jury lagen insgesamt 33 Bewerbungen in der Kategorie „Infrastruktur“ vor.

artikel

Sehenswert in der VG Nordkreis Weimar

Hier veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen kurze Videos über sehenswertes in der VG.





Frühjahrsputz der Radwege 2017

logo radwegeWerte Einwohner von Berlstedt, Neumark, Schwerstedt und Ottmannshausen

Pflegeeinsatz03

die Bürgerinitiative Radwege bedankt sich bei allen fleißigen Helfern, die uns beim diesjährigen Frühjahrsputz der Radwege von und nach Berlstedt zahlreich unterstützt haben. Es haben sich ca. 40 Einwohner aus den Gemeinden Berlstedt, Neumark, Schwerstedt und Ottmannshausen beteiligt. Mit ihrer Hilfe konnte eine beträchtliche Menge Gehölz, Laub und Abfall beseitigt werden.
Fleißige Helfer haben den Ablauf eines Wassergrabens am Radweg Ottmannshausen wieder hergestellt und auch beide Rastplätze wurden gesäubert und bepflanzt. Die Bank am Radweg erhielt einen neuen Anstrich.
Die Gemeinde Berlstedt und Schwerstedt haben die Technik und Geräte bereitgestellt und Thomas Hasse hat sich wieder vorbildlich um die Versorgung gekümmert.

Danke und freundliche Grüße
Ihre Bürgerinitiative


Pflegeeinsatz01Pflegeeinsatz04Pflegeeinsatz02

offener Brief

 Postel

 

Offener Brief
An die Bürger Buttelstedts,
an den Kreis Weimarer Land,
an das Land Thüringen,

Buttelstedt besitzt eine bedeutende Orgel, die Peternell-Orgel in der Stadtkirche – ihr galt eine Petition 2014, die wir teils mit unterzeichnet haben – sie ist das eine Kostbare in Buttelstedt und muss möglichst schnell ihren schönen Peternellschen Klang zurück erhalten, woran zur Zeit gearbeitet wird. Die mit der Orgel verbundenen und sich auftuenden Spuren der Musik- und Kirchengeschichte sind das andere Kostbare. Beides zusammen ergibt einen Schatz für die Stadt Buttelstedt, der einer mittleren Großstadt zur Ehre gereichen würde. Um diesen Schatz geht es uns. Er muss in seiner Vielfalt erkannt, anerkannt, erforscht,
genutzt und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Weiterlesen ...

Öffentliche Ausschreibung


 

Ausschreibung gem. § 31 Abs. 1 Satz 2 der Thüringer Gemeindehaushaltsverordnung (ThürGemHVO)

Die Stadt Neumark vermietet den im ersten Stock des stadteigenen Gebäudes Am Alten Gutshof 1, 99439 Neumark, befindlichen Bürotrakt, bestehend aus sieben Büroräumen, einer Toilette, einem Küchenraum (unmöbliert) sowie dazu gehörendem Korridor.

Nutzfläche insgesamt 148,42 m²,
davon Büroräume: 123,24 m².
(siehe beigefügter Grundriss)

Das Gebäude ist zentralgeheizt und verfügt über keinen Aufzug; Barrierefreiheit ist nicht gegeben. Parkmöglichkeiten sind vor dem Gebäude vorhanden.

Der Mindestmietzins beträgt 5,00 Euro pro Quadratmeter, mithin 742,10 Euro/monatlich, zuzüglich Nebenkosten.

Interessenten bekunden ihre Mietabsicht bis zum 30.06.2015 schriftlich unter Angabe des Mietzinsangebotes bei der

Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar,
Hauptstr. 23,
99439 Berlstedt,
im verschlossenen Umschlag unter dem Kennwort „Mietangebot Neumark“.

Die Stadt Neumark ist nicht verpflichtet, die o. a. Räume überhaupt oder an einen bestimmten Bieter zu vermieten. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der objektbezogenen Angaben wird jegliche Haftung ausgeschlossen.

Neumark, den 01.06.2015

Ronald Runge
Bürgermeister

 

Grundriss (zum Vergrößern anklicken)

grundriss

 

Information zum Familien-Pass im Weimarer Land

Das „Lokale Bündnis für Familien im Weimarer Land" ermöglicht Familien im Weimarer Land den Erwerb des Familien-Passes, der ihnen für ein Jahr die Teilnahme an Kulturveranstaltungen, in Sportstätten oder bei anderen Freizeitveranstaltungen zu einem kleinen familienfreundlichen Preis ermöglicht.

Weiterlesen ...

Kirchenaustritt in Thüringen seit 01.03.2009 beim Standesamt

Seit dem 01.03.2009 erfolgt in Thüringen die Beurkundung von Kirchenaustritten beim jeweils zuständigen Standesamt und nicht mehr beim Amtsgericht.

Weiterlesen ...

Abholung von Sperrmüll, Elektro- und Elektronikschrott können Sie jetzt auch Online anmelden!

Weiterlesen ...

Notrufnummern

Allgemeiner Notruf Polizei: 110

Kontaktbereichsbeamter
Berlstedt (Di 14-18 Uhr):
036452 - 71987

Kontaktbereichsbeamter
Buttelstedt (Do 15-18 Uhr):
036451 - 73460

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:

Mo / Di / Do 19 – 7 Uhr des Folgetages
Mi und Fr 13 – 7 Uhr des Folgetages
Sa / So / Feiertag 7 – 7 Uhr
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
Zahnärztlicher Wochenendbereitschaftsdienst: 0180 5908077

Allgemeiner Notruf in
lebensbedrohenden Notfällen: 112

 

weitere Notrufnummern und Havarie-Bereitschaftsdienste finden Sie hier.