Dienstag, 27.06.2017
Zurück zur Startseite

Verwaltungsgemeinschaft
NORDKREIS
WEIMAR

Weiterer Internetauftritt: www.sachsenhausen-in-thueringen.de

Anzahl der Einwohner: 367 (Stand: 30.06.2016)
Grundfläche Gemarkung: 484,5 ha
Grundfläche bebaut: 28,2 ha
Bürgermeister: Georg Scheide
Beigeordneter: Norbert Schuchardt
Gemeindeanschrift: Leutenthaler Straße 46 C, 99439 Sachsenhausen
Telefon: 03643-420627
Sprechzeit: jeden 1.+3. Donnerstag 17.00 - 18.00 Uhr

aktuelle Hebesätze:

Grundsteuer A:

Grundsteuer B:

Gewerbesteuer:

 

271 v. H.

389 v. H.

357 v. H.

 

Sachsenhausen liegt am Nordhang des sanft abfallenden kleinen Ettersberges. Im heutigen Wasserwerk entspringt eine der Quellen der Scherkonde, die von der Ortslage Wohlsborn kommend, nach 22 km Gesamtlauf in die Lossa mündet.

026sachsenhausen070515

Verkehrsmäßig ist Sachsenhausen durch seine Lage nordöstlich der Kulturstadt Weimar und 13 km westlich der neuen Kreisstadt Apolda recht günstig gelegen. Gut ausgebaute Straßen (L II 159 und die Kreisstraße 303) verbinden unser Dorf mit den benachbarten Orten, aber auch mit den Städten Weimar und Apolda, ebenso mit Buttelstedt.

016sachsenhausen070515

Dorf im Grünen, diesen Eindruck macht Sachsenhausen durch die prachtvollen Kastanienbäume auf der Freifläche des Gasthofes und auf dem Dorfplatz, sowie die auf dem Kirchplatz und an der Hirtengasse stehenden Linden, die ein Alter von etwa 120 Jahren aufweisen, sowie durch Grünflächen und gepflegte Rabatten.

Ersterwähnung im Jahre 1250, in einer Urkunde im Kloster Pforta.

Siedlungsform: Der ältere westliche Dorfkern, der sich um die Kirche gruppiert, besitzt den Charakter eines Haufendorfes. Diesem sind in östlicher Richtung zwei regelmäßige Gehöftzeilen angegliedert, die auf einen planmäßigen Ausbau des alten Dorfkernes hindeuten. Parallel zur östlichsten Gehöftzeile, der Neuen Gasse, wurde nach 1990 das Neubaugebiet „Am Steingraben" angelegt und so der planmäßige Ausbau in östlicher Richtung weiter fortgesetzt. Der Ort rundet sich im Norden durch das Neubaugebiet .. Hinter dem Hopfenberge" ab.

Landwirtschaftliche Nutzfläche in der Feldflur beträgt 430 ha. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts war Sachsenhausen ein Bauerndorf, in dem mittel- und kleinbäuerliche Wirtschaften dominierten. Heute wird die Ackerfläche von der Agrargenossenschaft Großobringen bewirtschaftet.

021sachsenhausen070515

Kirche: Ersterwähnung 1327 in einer Urkunde im Kloster Pforta. Die Altarwand mit Altarretabel und Kanzelaltar entstand um 1500. Die Orgel wurde im Jahre 1849 vom Orgelbauer Witzmann aus Stadtilm gebaut. Sie ist mit 20 Registern und 1134 Pfeiffen von erstaunlicher Klangfülle. Der Taufstein stammt aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.

018sachsenhausen070515

Gasthof: Die gemeindeeigene Gaststätte mit einer idyllischen Freianlage und Kegelbahn, welche in den letzten Jahren innen und außen umfassend renoviert wurde, ist ein Schmuckstück unseres Dorfes und erfreut sich, auch dank bester Gastronomie, guten Zuspruchs.

Das Wasserwerk wurde im Jahre 1934 in Betrieb genommen, heute Betriebsteil des Wasserversorgungszweckverbandes Weimar mit 12 Arbeitern, war von jeher bedeutend für den Ort und die zentrale Wasserversorgung der Einwohner.

Der Kindergarten ist durch Umbau ·des ehemaligen Bahnhofsgebäudes entstanden.

Die Heimatstube wurde im Jahre 2009 eingerichtet und eröffnet.

017sachsenhausen070515025sachsenhausen070515sachsenhausen1

 

Notrufnummern

Allgemeiner Notruf Polizei: 110

Kontaktbereichsbeamter
Berlstedt (Di 14-18 Uhr):
036452 - 71987

Kontaktbereichsbeamter
Buttelstedt (Do 15-18 Uhr):
036451 - 73460

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:

Mo / Di / Do 19 – 7 Uhr des Folgetages
Mi und Fr 13 – 7 Uhr des Folgetages
Sa / So / Feiertag 7 – 7 Uhr
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
Zahnärztlicher Wochenendbereitschaftsdienst: 0180 5908077

Allgemeiner Notruf in
lebensbedrohenden Notfällen: 112

 

weitere Notrufnummern und Havarie-Bereitschaftsdienste finden Sie hier.